FAQ

Kann ich schon als Pharmazeut im Praktikum (PhiP) Mitglied bei der Bayerischen Landesapothekerkammer werden?

Nein. Erst mit Erhalt der Approbation und Aufnahme einer Tätigkeit in Bayern, müssen Sie sich bei der Apothekerkammer als Mitglied anmelden.

Gibt es eine Ausbildungsbescheinigung für Pharmazeuten im Praktikum?

Ja. Diese steht als Download zur Verfügung.

Stellungnahme Pharmaziepraktikum ist Teil der Ausbildung

Was muss ich tun, wenn ich mich als Zuhörer beim Dritten Staatsexamen anmelden möchte?

Die Anfrage ist an das Landesprüfungsamt (LPA) zu richten. Die Termine können ab Anfang Juni bzw. Anfang November per E-Mail erfragt werden (für Regensburg: pharmazie@reg-ofr.bayern.de für München: landespruefungsamt@reg-ob.bayern.de). Es können bis zu 5 Praktikanten zuhören, sofern die Prüflinge damit einverstanden sind. Bitte bringen Sie einen Ausweis und ein Zeugnis über den bestandenen zweiten Prüfungsabschnitt mit.
Der eigene Prüfungstermin für das Dritte Staatsexamen wird vom Landesprüfungsamt nicht per E-Mail oder Telefon mitgeteilt!

Kann das Praktische Jahr verlängert werden? Wann muss das Dritte Staatsexamen abgelegt werden?

Inwieweit Sie Ihr Praktikum verlängern, obliegt Ihrer Entscheidung. Sie können Ihre praktische Ausbildung beliebig verlängern, wichtig ist, dass 12 Monate erfolgreich als praktische Ausbildung abgeschlossen werden. Auch eine Unterbrechung zwischen den Halbjahren ist möglich.

Sie befinden sich während des Praktikums noch in der pharmazeutischen Ausbildung. Die pharmazeutische Ausbildung ist erst abgeschlossen, wenn Sie den Dritten Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung erfolgreich bestanden haben. Die Approbationsordnung für Apotheker schreibt nicht zwingend vor, wann der Dritte Prüfungsabschnitt abgelegt werden muss; insbesondere besteht keine Verpflichtung für die Prüfungskandidaten, die Prüfung unmittelbar nach dem Praktischen Jahr zu absolvieren. Lediglich im Interesse des Prüfungserfolgs sollte nach Möglichkeit eine längere Unterbrechung der pharmazeutischen Ausbildung unterbleiben.

Wo muss ich den begleitenden Unterricht besuchen?

Wo Sie den begleitenden Unterricht besuchen bleibt Ihnen überlassen. Der begleitende Unterricht kann in jedem Bundesland absolviert werden. Es empfiehlt sich jedoch, den Unterricht in dem Bundesland zu absolvieren, in dem später der Dritte Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung absolviert wird. Bitte beachten Sie hierzu unser Merkblatt des Landesprüfungsamtes und der Bayerischen Landesapothekerkammer.

FAQ zum Abschluss der pharmazeutischen Ausbildung (Merkblatt LPA-BLAK)

Wo muss das Dritte Staatsexamen abgelegt werden? Ist es besser, dort geprüft zu werden, wo der Unterricht besucht wurde?

Der Prüfungsort für den Dritten Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung richtet sich nicht danach, wo Sie die begleitenden Unterrichtsveranstaltungen besucht haben. In der Regel muss das 3. Staatsexamen in dem Bundesland abgelegt werden, wo man auch das 2. Staatsexamen absolviert hat. Bei der Zulassung zum Dritten Abschnitt erfolgt die Einteilung zum jeweiligen Prüfungsort München oder Regensburg auf Grund des im Antrag angegebenen Hauptwohnsitzes. Weitere Details finden Sie im Merkblatt des Landesprüfungsamtes und der Bayerischen Landesapothekerkammer.

FAQ zum Abschluss der pharmazeutischen Ausbildung (Merkblatt LPA-BLAK)

Einige Prüfer sind Dozenten sowohl für den Unterricht in Regensburg als auch für den Unterricht in München. Allerdings können Sie nicht sicher davon ausgehen, dass diese Dozenten / Prüfer dann auch tatsächlich für die Prüfung eingeteilt werden. Von daher ist es für das Bestehen des Examens im Grunde unerheblich, ob Sie in München oder Regensburg geprüft werden.

Muss ein Auslandspraktikum vom Landesprüfungsamt anerkannt werden?

Jedes Praktikum im Ausland muss vom Landesprüfungsamt für Pharmazie bei der Regierung von Oberbayern anerkannt werden. Dies gilt auch dann, wenn für die jeweilige Stelle bereits früher Anerkennungen erteilt wurden.

Bitte stellen Sie einen Antrag an das Landesprüfungsamt und fügen Sie eine detaillierte Tätigkeitsbeschreibung bei. In dieser muss auch der Ausbildungsleiter vermerkt sein. Das Formular finden Sie auf der Homepage des Landesprüfungsamtes: Antrag auf Anrechnung der Praktischen Ausbildung im Ausland

Landesprüfungsamt

Weiterhin gibt es vom Landesprüfungsamt ein Merkblatt zur Ableistung der praktischen Ausbildung im Ausland. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an das Landesprüfungsamt (E-Mail: landespruefungsamt@reg-ob.bayern.de).

Wie ist der Zeitraum nach Bestehen des Dritten Abschnitts der Pharmazeutischen Prüfung bis zur Erlangung der Approbation geregelt?

Vor Erhalt der Approbation (Tag des Posteingangs) darf man keine Tätigkeit als Apotheker/in ausüben (Nacht-/Notdienst, Filialleitung). Pharmazeutische Tätigkeiten sind jedoch weiterhin, aber nur unter persönlicher Aufsicht des Apothekenleiters oder eines anderen angestellten Approbierten möglich.

Zeitraum vor Erhalt der Approbation: Ist es vorgeschrieben, dass man sich arbeitslos meldet? Wie ist hinsichtlich der Kranken- und Rentenversicherung zu verfahren?

Das können Sie frei entscheiden. Sofern man sich arbeitssuchend meldet, ist zu beachten, dass dies 3 Monate vor Ablauf des Praktischen Jahres erledigt sein muss. Wer sich, weil er den "Aufwand" scheut nicht an das Arbeitsamt wendet, muss zumindest eine freiwillige Krankenversicherung abschließen. Am besten lässt man sich  von seiner bisherigen Krankenkasse beraten. Bezüglich der Rentenversicherung wenden Sie sich bitte direkt an die Bayerische Apothekerversorgung.

Was muss ich tun, wenn ich ein Pharmaziestudium, ohne das Praktische Jahr, im Ausland absolviert habe (entsprechend dem zweiten Staatsexamen) und das PJ und den Dritten Prüfungsabschnitt in Bayern absolvieren möchte?

Gemäß § 22 der Approbationsordnung für Apotheker (AAppO) muss diese Ausbildung zunächst anerkannt werden. Wer nicht in Deutschland geboren ist, stellt den Antrag beim Hessischen Landesprüfungsamt: Hessisches Landesprüfungs- und Untersuchungsamt im Gesundheitswesen, Abt. II - Akademische Gesundheitsberufe, Walter-Möller-Platz 1, 60439 Frankfurt am Main.

Das Landesprüfungsamt für Pharmazie bei der Regierung von Oberbayern ist zuständig, wenn der Absolvent in Bayern geboren wurde oder bereits an einer bayerischen Universität in Pharmazie einen Studienplatz hat.

Landesprüfungsamt für Pharmazie, Regierung von Oberbayern, Maximilianstr. 39, 80538 München, Tel.: 089 / 2176-2772, (E-Mail: landespruefungsamt@reg-ob.bayern.de).

Wenn die Ausbildung dann als Zweiter Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung gewertet wird, kann die praktische Ausbildung gemäß § 4 AAppO in Deutschland absolviert werden und dann auch der Dritte Abschnitt der Pharmazeutischen Prüfung in Bayern abgelegt werden.

Zimmersuche

Für die Zimmersuche in München und Regensburg während des Begleitenden Unterrichts hat die BLAK eine Übersicht mit günstigen Hotels, Pensionen und Übernachtungsmöglichkeiten zusammengestellt.

Rundschreiben der Kammer

Wichtige Mitteilungen und interessante Projekte lesen Sie im Kammer­rund­schreiben, das fünf Mal im Jahr an alle Mitglieder verschickt wird.

Dokumente und Downloads nach Rundschreiben durchsuchen

Lektüretipp

Apotheker aus öffentlichen und Krankenhaus-Apotheken beschreiben ihr Programm für eine strukturierte Ausbildung von PhiP.

Berufsnahe Institutionen

Informationen zu berufsnahen Institutionen haben wir in einem Merkblatt zusammengefasst.

Berufsnahe Institutionen

Studium und dann?

Während viele Pharmaziestudenten froh sind, wenn sie die Approbation in der Tasche haben, können andere vom Studieren gar nicht genug bekommen. An vielen Universitäten im In- und Ausland werden Aufbaustudiengänge für Pharmazeuten zum Erwerb von Zusatzkenntnissen in anderen Fachrichtungen angeboten.

Nützliche Links und Downloads