Presseverteiler

Die Pressestelle der Bayerischen Landes­apotheker­kammer, kurz BLAK, ist erste Kontaktstelle für alle Medienvertreter in Bayern, die über das Apotheken­wesen oder über pharma­zeutischen Themen berichten. Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf.






Pressemitteilungen

14.09.2011 08:46

Richtiges Frühstück – guter Start in den Tag

Die Experten sind sich einig: Bei Kindern, die ohne Frühstück aus dem Haus gehen, ist die Aufmerksamkeit und Lernfähigkeit eingeschränkt. „Dafür gibt es eine einfache Erklärung“, sagt Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheker in Bayern. „Die Glukosespeicher der Leber werden über Nacht zur Energiebereitstellung verwendet, sie sind morgens also leer. Weil aber auch das Gehirn Glukose braucht, ist es notwendig, die Glukosespeicher durch ein gesundes Frühstück wieder zu füllen. Wir haben bei Apothekensprecher Schmitt nachgefragt, wie eine gesunde Ernährung für Schulkinder aussieht.

Weiterlesen …

24.08.2011 16:31

Patienten­ratgeber Wechsel­jahre

Im Sommer kommt jeder mal ins Schwitzen. Frauen in den Wechseljahren leiden aber deutlich häufiger an Schweißausbrüchen. Wer sich informieren möchte, dem ist der WIPIG-Ratgeber „Gelassen und vital durch die Wechseljahre!“ zu empfehlen. Hier wird zunächst erklärt, was die Wechseljahre sind und was während dieser Zeit im Körper passiert. Ausführlich werden im Anschluss die möglichen Beschwerden sowie deren Behandlung durch Allgemeinmaßnahmen, aber auch durch medikamentöse Therapie erläutert und es werden Hinweise gegeben, wann ein ein Besuch beim Arzt erforderlich ist.

Weiterlesen …

12.08.2011 16:31

Studier‘ Pharmazie!

Die Pharmazeutische Biologie gehört zu den spannendsten Teildisziplinen für alle künftigen Pharmazie-Studenten, die im Herbst ihr Studium beginnen. Unter dem Motto „Studier‘ Pharmazie“ zeigt ein neues Video die verschiedenen Aspekte dieses Fachs auf www.abda.de. Gedreht wurde das Video im Arbeitskreis von Prof. Dr. Theodor Dingermann an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Weiterlesen …

05.08.2011 16:56

Hygiene- und Ernährungs­regeln gegen Reise­durchfall

Sie heißen ''Pharaos Rache'' oder ''Montezumas Rache'' und sind klangvolle Namen für den Reisedurchfall. „Das Risiko daran zu erkranken hängt besonders von den eigenen Hygiene­maßnahmen sowie der Ernährung ab“, erklärt Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheker in Bayern und gibt Tipps, wie man Reisedurchfälle vermeiden kann und was zu tun ist, wenn es doch passiert.

Weiterlesen …

25.07.2011 17:00

Arzneimittel sind keine Souvenirs

Noch eine Woche, dann ist in Bayern Schulschluss und viele Familien in Bayern starten in die Ferien. Da in einigen Urlaubsregionen Medikamente deutlich billiger sind als in Deutschland, nutzen manche Reisende die Gelegenheit, sich mit preiswerten Arzneimitteln einzudecken. Apotheker Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheker in Bayern, warnt aber vor Arzneimittel-Einkäufen im Ausland, denn zum einen sei der Kauf von Medikamenten oft nicht ungefährlich und zum anderen sei die Einfuhr nach Deutschland teilweise verboten.

Weiterlesen …

15.07.2011 17:26

Medikamente vor Hitze schützen

Medikamente sollten vor extremer Hitze geschützt werden. Deshalb gehören sie im Sommer am besten an einen kühlen aber nicht zu kalten Ort. „Hitzeschäden entstehen bei Arzneien in allen Darreichungs­formen“, sagt Apotheker Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheker in Bayern.  „Am empfindlichsten reagieren aber Insuline und Impfstoffe. Diese Wirkstoffe zersetzen sich bei großer Wärme.“ Apothekensprecher Schmitt, erklärt, was im Sommer bei Medikamenten zu beachten ist.

Weiterlesen …

06.06.2011 08:35

Was tun gegen das Touristen­klasse-Syndrom

Die Pfingstferien stehen vor der Tür und viele Familien starten in ein paar Tagen in den Urlaub. Eine gute Vorbereitung verringert das Risiko einer Reise­thrombose bei einer langen Flug- oder Busreise. „Das lange, beengte Sitzen, egal ob im Flugzeug, im Bus oder im Auto, kann zu Blutgerinnseln in den Beinen führen. Hier sollte man gezielt vorbeugen“, sagt Dr. Volker Schmitt Sprecher der Apotheker in Bayern.

Weiterlesen …

31.05.2011 08:37

Tag der Apotheke 2011

Am 09. Juni ist der Tag der Apotheke. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto „In jedem steckt ein Lebensretter“ und widmet sich dem Thema Organspende. Als Apotheker und Heilberufler klären wir über Organspende auf und unterstützen die Kampagne „Fürs Leben. Für Organspende“ der Deutschen Stiftung Organ­transplantation (DSO). Denn egal ob Apotheker oder Apothekenkunde: In jedem steckt ein potenzieller Lebensretter.

Weiterlesen …

21.05.2011 08:39

Bayerischer Apotheker­tag 2011

Patienten­gerechtere Arzneimittel­versorgung bei gleichzeitiger Kosten­ersparnis von 2,1 Milliarden Euro zugunsten der gesetzlichen Kranken­versicherungen: Dieses Zukunftskonzept haben Thomas Benkert, Präsident der Bayerischen Landes­apotheker­kammer, und Dr. Hans-Peter Hubmann, 1. Vorsitzender des BAV Bayerischer Apotheker­verband e.V. anlässlich des Bayerischen Apotheker­tages in Rosenheim vorgestellt. Das Konzept sieht vor, die Kompetenz von Ärzten und Apothekern bei der Arzneimittel­versorgung stärker zu nutzen. Es wurde gemeinsam von der ABDA Bundes­vereinigung Deutscher Apotheker­verbände und der Kassenärztlichen Bundes­vereinigung erarbeitet.

Weiterlesen …

03.05.2011 08:41

Kleine Verletzungen richtig behandeln

Endlich ist es warm und die Menschen in Bayern zieht es wieder in die Natur zum Fahrrad fahren, Inline skaten oder Fußball spielen. Doch in den Sommer­monaten steigt auch die Zahl der „kleinen Verletzungen“, wie beispielweise Schürfwunden, Prellungen oder Platz- und Kratzwunden. Um Infektionen oder Narben­bildung zu vermeiden, gibt Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheker in Bayern, einige wichtige Tipps, wie diese „Bagatell­verletzungen“ richtig behandelt werden.

Weiterlesen …

13.04.2011 09:57

Suchtforum 2011

Rund 10 Prozent der Krank­schreibungen sind heute auf psychische Krankheiten zurückzuführen. Mehr als die Hälfte der Arbeitnehmer gibt an, regelmäßig unter Stress zu arbeiten, jeder sechste oft sogar an der Grenze der Leistungsfähigkeit. Angesichts dieser alarmierenden Zahlen organisierten die Bayerische Landes­ärzte­kammer, die Bayerische Landes­apotheker­kammer, die Bayerische Landes­kammer der Psychologischen Psycho­therapeuten und der Kinder- und Jugendlichen­psycho­therapeuten und die Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheits­fragen ihr gemeinsames 10. „Suchtforum“ zu dem aktuellen Thema „Burn-out“ mit dem Titel „Vom Tüchtigen zum Süchtigen … arbeitsmüde, erschöpft und ausgebrannt: Arbeiten, bis die Helfer kommen!“ Ziel der Veranstaltung ist es, zum einen die unterschiedlichen Berufsgruppen mit den neuesten wissen­schaftlichen Erkenntnissen aus den verschiedenen Fachgebieten fortzubilden, zum anderen den Netzwerk­gedanken zwischen den Heilberufen zu festigen.

Weiterlesen …

16.03.2011 07:46

Apotheker auf der Senioren­messe

Großer Andrang herrschte beim Stand der bayerischen Apotheker auf der Messe „Die 66“ in München, laut Ausstellungs­katalog „Deutschlands größte 50plus Messe“. Die Bayerische Landes­apotheker­kammer und der Bayerische Apotheker­verband hatten den Stand in den Hallen des MOC organisiert. Das Team stellte an den drei Messetagen von 11. bis 13. März ein ziel­gruppen­spezifisches Leistungs­angebot der öffentlichen Apotheken dar.

Weiterlesen …

12.01.2011 10:05

Neben und- Wechsel­wirkungen können im Alter zunehmen

„In Deutschland sterben jedes Jahr mehr Menschen an Wechsel­wirkungen von Medikamenten oder weil Präparate falsch eingenommen wurden, als im Straßenverkehr“, sagt Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheken in Bayern. Ältere Menschen leiden häufiger an arznei­mittel­bezogenen Problemen, denn im Alter verändert sich die Verarbeitung von Medikamenten durch den Körper und damit deren Wirkung. Außerdem werden häufiger mehrere Arzneimittel gleichzeitig eingenommen. Apothekensprecher Schmitt rät daher vor allem älteren Patienten, mit dem Apotheker ihres Vertrauens über eine Apotheken-Kunden­karte zu sprechen.

Weiterlesen …

17.11.2010 12:06

Jedes dritte Medikament wegen Arzneiform beratungs­bedürftig

Darf eine Tablette geteilt werden? Wie wird ein Spray richtig inhaliert? Was ist bei einem Wirk­stoff­pflaster zu beachten? Rund jedes dritte vom Arzt in Bayern verschriebene Arzneimittel, Hilfsmittel oder Medizinprodukt (29 Prozent) ist – unabhängig vom Wirkstoff – allein wegen seiner Dar­reichungs­form besonders beratungs­bedürftig. Dies hat das Deutsche Arznei­prüfungs­institut (DAPI) mit Rezeptdaten von Versicherten der Gesetzlichen Krankenkassen (GKV) für das Jahr 2009 ermittelt.

Weiterlesen …

11.11.2010 12:11

Hautpflege im Winter

Trockene Heizungs­luft drinnen, draußen eisiger Wind und Kälte: Mit dem Winter kommen wieder harte Zeiten auf unsere Haut zu. Deshalb gilt: Im Winter braucht die Haut besonders viel Schutz und Pflege. Aber auch bei der Hautpflege gilt: Weil jeder Mensch eine andere Haut hat, sollte man sich auch hier individuell beraten lassen. Apotheker Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheker in Bayern beantwortet schon einmal einige grundlegende Fragen.

Weiterlesen …