Presseverteiler

Die Pressestelle der Bayerischen Landes­apotheker­kammer, kurz BLAK, ist erste Kontaktstelle für alle Medienvertreter in Bayern, die über das Apotheken­wesen oder über pharma­zeutischen Themen berichten. Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf.






Pressemitteilungen

28.09.2015 11:51

Apotheker in Bayern geben Tipps zur Bekämpfung der Kopfläuse

Mit Beginn des Schuljahres steigt die Zahl der Kopflaus-Fälle in Bayern wieder an. Gerade in Schulen und Kindergärten werden die Tierchen übertragen, wenn Kinder beim Spielen die Köpfe zusammenstecken. „Über parallel liegende Haare gelangen die kleinen Vampire dann von Kopf zu Kopf“, erklärt Apotheker Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheker in Bayern.

Weiterlesen …

24.09.2015 10:23

Apotheker in Bayern geben Tipps zum Schulanfang - Richtiges Frühstück, und gesundes Pausenbrot sind wichtig

Um in der Schule den ganzen Vormittag konzentriert und leistungsfähig sein zu können, brauchen Kinder nach einem guten Frühstück ein gesundes Pausenbrot. „Das Frühstück hat großen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit. Wenn Kinder ohne Frühstück zur Schule gehen, fehlt es ihnen häufig spürbar an Energie“, sagt Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheker in Bayern. „Aber gerade für Kinder, die nicht viel frühstücken können, ist ein gesunder Pausensnack besonders wichtig, um genügend Energie für einen langen Schultag zu haben.

Weiterlesen …

24.09.2015 09:30

APOTHEKER HELFEN e.V. hilft sudanesischen Flüchtlingen in Uganda – auch Sie können helfen: 1 Euro kann Menschenleben retten!

Hunderttausende Menschen sind weltweit auf der Flucht. Sie fliehen vor Krieg, Terror und Hunger. Gerade angesichts der Flüchtlingsströme, die derzeit nach Deutschland drängen, dürfen wir die Flüchtlinge in Afrika, nicht vergessen.
Die aktuell größte Katastrophe in Ostafrika betrifft den jüngsten Staat Afrikas, den Südsudan. Dort sind rund 2,49 Millionen Menschen auf der Flucht. Im Norden Ugandas leben inzwischen mehr als 185.000 registrierte Flüchtlinge. 86 Prozent sind Frauen und Kinder, der Anteil an Minderjährigen beträgt 64 Prozent. Dazu erklärt APOTHEKER HELFEN-Geschäftsführer Dr. Andreas Wiegand: „Bereits im Mai konnten wir 30.000 Flüchtlinge aus dem Südsudan, die in Flüchtlingslagern in Uganda untergebracht sind, mit Arzneimitteln und medizinischen Hilfsmitteln versorgen (...)

Weiterlesen …

04.08.2015 09:21

Kleine Verletzungen richtig behandeln - Apotheker in Bayern geben Tipps bei sogenannten Bagatellverletzungen

Endlich Ferien – endlich Zeit um im Schwimmbad zu toben, mit dem Fahrrad oder dem Skateboard zu fahren und auf dem Fußballplatz alle Tricks auszuprobieren. Mit den Aktivitäten steigt aber auch die Zahl der „kleinen Verletzungen“ wie Schürfwunden, Prellungen oder Platz- und Kratzwunden. Um Infektionen oder Narbenbildung zu vermeiden, gibt Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheker in Bayern einige wichtige Tipps, wie diese „Bagatellverletzungen“ richtig behandelt werden.

Weiterlesen …

22.07.2015 11:43

Reisen mit Kindern – die Apotheker im Landkreis Deggendorf geben Tipps

Die Sommerferien stehen vor der Tür – für viele Familien heißt es nun: Ab in den Urlaub. Doch vor allem wer mit Kindern unterwegs ist, sollte rechtzeitig vor Urlaubsbeginn auch an die Reiseapotheke denken: „Denn“, so Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheker in Bayern, „Kinder sind keine kleinen Erwachsenen – und Reiseprofis erst recht nicht. Sie reagieren auf Klimawechsel, fremde Umwelteinflüsse und unbekanntes Essen oft viel empfindlicher als Erwachsene.“ Grundsätzlich gilt: Je länger der Urlaub dauert, je weiter das Reiseziel entfernt ist und je jünger das Kind ist, desto intensiver sollten die Vorbereitungen sein.

Weiterlesen …

07.07.2015 10:45

Apotheker in Bayern engagieren sich in der Suchtprävention

Die Zahl der illegalen, synthetischen Suchtstoffe nimmt rasant zu. Oft ist die chemische Struktur bekannter Betäubungsmittel dabei so verändert, dass der neue Stoff nicht mehr dem Betäubungsmittelgesetz unterliegt. Daher werden die neuen Drogen fälschlicherweise oft als „legal highs“ bezeichnet. Und auch die Namen dieser Drogen klingen meist harmlos: Spice, Badesalz und Krokodil – dabei sind diese neuen Drogen alles andere als ungefährlich, sie können zum Beispiel zu Kreislaufversagen, Wahnvorstellungen und Ohnmacht führen.

Weiterlesen …

22.06.2015 08:33

Zwei Drittel aller Kinder haben gelegentlich Magen-Darm-Beschwerden

Übelkeit, Durchfall und Magenschmerzen sind die häufigsten Verdauungsprobleme, unter denen Kinder leiden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens forsa im Auftrag der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. Befragt wurden 460 Eltern von Kindern unter 12 Jahren zu Beschwerden im Lauf des vergangenen Jahres. Nur ein Drittel aller Kinder (36 %) hatte laut Wissen der Eltern keine Verdauungsprobleme.

Weiterlesen …

18.06.2015 09:28

Tag der Apotheke am 18. Juni 2015: 5 von 10 Bayern leiden gelegentlich unter Magen-Darm-Beschwerden

Magen-Darm-Beschwerden sind weit verbreitet: 5 von 10 Bayern (54 %) leiden darunter. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens forsa im Auftrag der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. Befragt wurden 3.200 Bundesbürger ab 18 Jahren zu Beschwerden in den vergangenen zwölf Monaten.

Weiterlesen …

18.05.2015 09:01

Sonnenschutz bei Kindern besonders wichtig - Apotheker in Bayern geben Tipps zum richtigen Umgang mit der Sonne

Die Pfingstferien stehen vor der Tür. Viele Familien packen ihre Koffer und reisen in den Süden, oder genießen die Sonne bei Wanderungen, Bergtouren und im Freibad. Doch Vorsicht - die UV-Strahlung der Sonne ist gefährlich. „Das Risiko für Hautkrebs wird häufig schon in den ersten Lebensjahren angelegt. Wer als Kind Pigmentmale durch UV-Strahlung erworben hat, kann auch ohne zusätzliche Sonnenbrände mehr davon ausbilden.

Weiterlesen …

12.05.2015 09:17

Kleiner Pieks – große Wirkung

Impfen zählt zu den effektivsten Vorbeugemaßnahmen der modernen Medizin. Deshalb sind Krankheiten wie Kinderlähmung, Tetanus, oder Diphterie so selten geworden, dass sie die meisten Menschen gar nicht mehr kennen. Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheker in Bayern gibt aber zu bedenken: „Auch wenn wir diese Infektionskrankheiten im täglichen Leben kaum noch sehen, ist die Gefahr keineswegs gebannt.“

Weiterlesen …

11.05.2015 10:28

Bayerische Apotheker fordern intensivere Zusammenarbeit mit den Ärzten

Die Apothekerschaft will mehr Verantwortung für die Arzneimitteltherapie übernehmen und die Versorgung der Patienten weiter verbessern. Zum heutigen Auftakt des Bayerischen Apothekertages in Amberg verdeutlichten die Pharmazeuten, wie diese optimierte Versorgung aussehen soll. Dreh- und Angelpunkt dabei ist das sogenannte Medikationsmanagement.

Weiterlesen …

28.04.2015 14:20

Erdbeben in Nepal – APOTHEKER HELFEN e.V. fliegt lebensnotwenige Arzneimittel in das Katastrophengebiet

Unkompliziert und schnell stellt die Hilfsorganisation APOTHEKER HELFEN e.V. dringend benötigte Medikamente und medizinische Hilfsgüter für die Erdbebenopfer in Nepal zur Verfügung. „Unser Kooperationspartner LandsAid hat ein Team aus zwei Ärzten, zwei Krankenpflegern, einer Logistikerin und einem Koordinator in das Katastrophengebiet geflogen.

Weiterlesen …

24.04.2015 09:54

Apotheker in Bayern informieren: Kein Alkohol und Tabak während Schwangerschaft und Stillzeit

Frauen, die während der Schwangerschaft Zigaretten rauchen und Alkohol trinken, gefährden ihr ungeborenes Kind. Apotheker Dr. Volker Schmitt, Pressesprecher der Apotheker in Bayern plädiert daher für Null-Promille in der Schwangerschaft: „Jeder Schluck Alkohol, den eine Schwangere trinkt, gelangt über ihr Blut in den Blutkreislauf des Ungeborenen. Deshalb sage ich ganz klar: Jeder Schluck ist einer zu viel. Bereits mäßiger Alkohol- und Tabakkonsum während der Schwangerschaft beeinträchtigen eine gesunde Entwicklung des Kindes.

Weiterlesen …

24.04.2015 09:32

14. Suchtforum in Bayern - Zwischen Genuss, Frust und Kontrollverlust – Essstörungen als „gewichtige“ Herausforderung einer Konsumgesellschaft?!

Essstörungen sind in unserer Gesellschaft ein verbreitetes Gesundheitsproblem. Medien berichten immer öfter über Magersucht, Ess-Brechsucht, Essattacken und Folgeerschei-nungen wie Fettleibigkeit. Am 22. April 2015 veranstalten die Kooperationspartner Bayerische Landesärztekammer (BLÄK), Bayerische Akademie für Sucht- und Gesundheitsfrage (BAS), Bayerische Landesapothekerkammer (BLAK) und die Bayerische Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsycho-therapeuten (PTK Bayern) im Amerikahaus in München das 14. Suchtforum mit dem Titel „Zwischen Genuss, Frust und Kontrollverlust – Essstörungen als ‚gewichtige‘ Herausforderung einer Konsumgesellschaft?!“

Weiterlesen …

10.04.2015 11:38

Apotheken in Bayern stellten 2014 mehr als 1,4 Millionen Rezepturarzneimittel her

Im Jahr 2014 haben die öffentlichen Apotheken in Bayern rund 1,4 Mio. Rezepturen für Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) hergestellt. Das ermittelte das Deutsche Arzneiprüfungsinstitut e.V. (DAPI) durch die Auswertung von Verordnungen. „Insgesamt dürfte die Zahl sogar noch deutlich höher liegen, weil Rezepturen für Privatversicherte oder auf direkte Nachfrage gar nicht erfasst werden.

Weiterlesen …