Presseverteiler

Die Pressestelle der Bayerischen Landes­apotheker­kammer, kurz BLAK, ist erste Kontaktstelle für alle Medienvertreter in Bayern, die über das Apotheken­wesen oder über pharma­zeutischen Themen berichten. Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf.






Pressemitteilungen

02.04.2015 09:57

Nach Äpfeln oder Cola mit dem Zähneputzen warten - Apotheker in Bayern informieren über die richtige Zahnpflege bei Kindern

Schon bei den Milchzähnen ist regelmäßige Pflege wichtig. Milchzähne sind Platzhalter für die dauerhaften Zähne, ihr Fehlen kann zu Sprachstörungen oder Fehlstellungen im erwachsenen Gebiss führen. „Ein sauberer Zahn wird nicht krank, deshalb ist es wichtig, auch bei den Kleinen die Zähne richtig zu pflegen“, sagt Apotheker Dr. Volker Schmitt, Pressesprecher der Apotheker in Bayern.

Weiterlesen …

27.03.2015 09:41

Osterfeiertage: Apotheken in Bayern leisten Notdienst

Die Apotheker in Bayern empfehlen, die Hausapotheke rechtzeitig vor den Feiertagen zu überprüfen und fehlende Arzneimittel oder Verbandsmaterial aufzufüllen. Außerdem sollten gerade ältere Menschen und chronisch kranke Patienten rechtzeitig daran denken, sich vom Arzt alle notwendigen Medikamente verschreiben zu lassen.

Weiterlesen …

17.03.2015 09:14

Bayerischer Apothekertag 2015 in Amberg

Von 8. bis 10. Mai findet im oberpfälzischen Amberg der 49. Bayerische Apothekertag 2015 statt. Die Teilnehmer können sich auf ein breites Fortbildungsangebot freuen. Thema der pharmazeutischen Vorträge ist das „Medikationsmanagement“. Ein Schwerpunkt wird dabei auf der Arzneimittel-Therapiesicherheit in der Pädiatrie liegen.

Weiterlesen …

02.03.2015 11:13

Apotheker in Bayern raten: Heuschnupfen bei Kindern frühzeitig behandeln

Es geht wieder los – kaum verabschiedet sich der Winter, beginnt bei Pollenallergikern wieder die Leidenszeit: Juckende und tränende Augen sowie eine laufende Nase sind die Hauptsymptome für Heuschnupfen. „Vor allem bei Kindern sollte Heuschnupfen rechtzeitig und individuell behandelt werden“, rät Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheker in Bayern , „denn unbehandelt kann sich Heuschnupfen zu Asthma entwickeln.“

Weiterlesen …

04.02.2015 09:06

Rezepturen: Arznei nach Maß aus der Apotheke - Apotheker in Bayern fertigen Arzneimittel vor allem für Kinder und beraten zu deren Anwendung

In der Apotheke hergestellte Medikamente werden genau auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmt. Vor allem Kinder brauchen Arzneimittel, die an das geringe Körpergewicht und andere Besonderheiten des kindlichen Organismus angepasst sind. Da industriell hergestellte Medikamente meist nicht in allen benötigten Dosierungen verfügbar sind, sind die von den Apothekern individuell angefertigte Rezepturen besonders in der Kinderheilkunde unersetzbar.

Weiterlesen …

12.01.2015 09:26

Apotheker in Bayern geben Tipps: So können Kinder Medikamente leichter einnehmen

Gerade während der Erkältungszeit kämpfen viele Eltern damit, dass ihre Kinder die nötigen Medikamente regelmäßig und richtig einnehmen: Kleinkinder machen den Mund nicht auf, spucken die Tablette aus, oder erbrechen sich sogar krankheitsbedingt. Um Kindern Medikamente gut verabreichen zu können, gibt es die unterschiedlichen Wirkstoffe deshalb in verschiedenen Formen.

Weiterlesen …

29.12.2014 12:03

Hautpflege im Winter: Apotheker in Bayern raten: Viel Fett, wenig Feuchtigkeit

Draußen eisiger Wind und Kälte, drinnen trockene Heizungsluft: Im Winter braucht die Haut besonders viel Schutz und Pflege. Aber auch bei der Hautpflege gilt: Weil jeder Mensch eine andere Haut hat, sollte man sich auch hier individuell beraten lassen. Apotheker Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheker in Bayern beantwortet schon einmal einige grundlegende Fragen.

Weiterlesen …

22.12.2014 09:50

Weihnachten: Apotheken in Bayern leisten Notdienst

Die Apotheken in Bayern bieten auch über die Weihnachtsfeiertage einen Nacht- und Notdienst an. Über die Notdienstpläne der Apotheken kann man sich wie folgt informieren:

Weiterlesen …

15.12.2014 13:52

Apotheker in Bayern raten: Vor den Feiertagen Hausapotheke überprüfen, Medikamente verschreiben lassen und Apotheken-Notdienstnummern speichern

Die Apotheker in Bayern empfehlen, die Hausapotheke rechtzeitig vor den Feiertagen zu überprüfen und fehlende Arzneimittel oder Verbandsmaterial aufzufüllen. „Denn“, so Dr. Volker Schmitt, Pressesprecher der Apotheker in Bayern, „nicht nur zu viel fettes Essen und zu wenig Bewegung kann den Griff in die Hausapotheke nötig machen,

Weiterlesen …

26.11.2014 10:16

ABDA: Diskussion um die ‚Pille danach“: Apotheker gewährleisten größtmögliche Arzneimittelsicherheit

Die ‚Pille danach‘ mit dem Wirkstoff Ulipristal könnte bald rezeptfrei in deutschen Apotheken erhältlich sein. Die Europäische Zulassungsbehörde EMA hat sich am vergangenen Freitag dafür ausgesprochen, dass Frauen dieses Notfallmedikament in Apotheken ohne Vorlage eines Rezepts erhalten. Sollte die EU-Kommission die Rezeptpflicht EU-weit aufheben, würde dies auch in Deutschland gelten.

Weiterlesen …

17.11.2014 12:55

Erkältungsmittel: Gerade Senioren sollten auf Beratung der Apotheker vertrauen statt auf Werbung

Schnupfen, Halsweh, Fieber – die Erkältungswelle rollt und die Werbung für Erkältungsmedikamente ist allgegenwärtig. Doch Apotheker Dr. Volker Schmitt, Pressesprecher der Apotheker in Bayern warnt: „Rezeptfrei heißt nicht harmlos. Bei etwa jeder fünften Selbstmedikation taucht ein Problem auf. Glauben Sie deshalb nicht alles, was Sie in den Werbepausen im Fernsehen oder auf Anzeigen in Zeitungen oder Zeitschriften sehen."

Weiterlesen …

01.10.2014 11:49

Apotheker in Bayern empfehlen rechtzeitige Grippeschutzimpfung im Herbst

Winterzeit ist Grippezeit. Schutz vor Ansteckung bietet die jährliche Grippeimpfung. Die Apothekerinnen und Apotheker in Bayern raten deshalb vor allem Senioren und Risikopatienten sich rechtzeitig vor Beginn der Grippesaison impfen zu lassen.

Weiterlesen …

04.09.2014 11:32

Tipps für Senioren: Apotheker in Bayern erklären, wann und wie Arzneimittel richtig eingenommen werden

Medikamente können nur richtig wirken, wenn sie zum angegebenen Zeitpunkt in der entsprechenden Dosierung eingenommen werden. „Während der Körper manche Arzneistoffe am besten im nüchternen Zustand aufnimmt, heißt es für andere, sie wegen ihrer magenreizenden Wirkung zusammen mit einer Mahlzeit zu schlucken“, sagt Apotheker Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheker in Bayern und empfiehlt, sich immer in der Apotheke über den richtigen Einnahmezeitpunkt und die richtige Einnahmeart in einem persönlichen Gespräch beraten zu lassen.

Weiterlesen …

27.08.2014 14:24

Presseinformation Apotheker Helfen e.V.: Schutzkleidung für Ebola-Helfer in Sierra Leone

Schnelle Hilfe für die Helfer – nach diesem Motto unterstützt APOTHEKER HELFEN e.V. die Anstrengungen der Salesianer Don Bosco (SDB) Fambul, nahe der Hauptstadt Freetown in Sierra Leone eine neue Isolierstation für Ebola-Infizierte aufzubauen. Derzeit ist eine Sendung von 500 virensicheren Ganzkörperschutzanzügen, langen Handschuhen, Gesichtsmasken mit Visier und Überschuhen sowie Arztseife zur Desinfektion per Luftfracht unterwegs in das westafrikanische Land.

Weiterlesen …

01.08.2014 13:01

Wichtig für Senioren: Vor der Reise in der Apotheke fragen

Gerade für Senioren empfiehlt es sich, vor einer Reise eine intensive reisemedizinische Beratung in Anspruch zu nehmen: „Senioren haben auf Reisen einiges mehr zu berücksichtigen als junge Menschen“, sagt Dr. Volker Schmitt, Pressesprecher der Apotheker in Bayern, „denn ihr Körper reagiert oft anders.

Weiterlesen …