Für Apotheker und Team

Sie befinden sich auf der Startseite für Apotheker und Team.

News

Rückruf Valsartan-haltiger Arzneimittel – weiterführende Informationen

Von Seiten der Arzneimittelkommission (AMK) wurden aktuelle Informationen zum europaweiten Rückruf Valsartan-haltiger Arzneimittel, in denen der Wirkstoff vom chinesischen Hersteller Zhejiang Huahai Pharmaceutical Co. Ltd. verarbeitet wurde, veröffentlicht.

Weiterlesen …

Rückruf Valsartan-haltiger Arzneimittel: FAQ des BfArM

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat auf seiner Homepage FAQ zum chargenbezogenen Rückruf valsartanhaltiger Arzneimittel veröffentlicht.

Weiterlesen …

Chargenrückruftexte zu Valsartan-haltigen Arzneimitteln

Aufgrund des derzeit eingeschränkten Zugriffs auf die Homepage der AMK leiten wir Ihnen die aktuellen Chargenrückruftexte zu Valsartan-haltigen Arzneimitteln weiter.

Weiterlesen …

Aktualisierung der Mustervorlage Herstellungsprotokoll für Rezepturarzneimittel

Die Mustervorlage für das Herstellungsprotokoll für Rezepturarzneimittel wurde an die datenschutzrechtlichen Bestimmungen angepasst.

Weiterlesen …

Erweiterung der erfassten Stoffe nach Grundstoffüberwachung

Am 18. Mai 2018 ist im Amtsblatt der Europäischen Union die Delegierte Verordnung (EU) 2018/729 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 273/2004 und der Verordnung (EG) Nr. 111/2005 betreffend die Aufnahme bestimmter Drogenausgangsstoffe in die Liste der erfassten Stoffe veröffentlicht worden. Sie tritt am 7. Juli 2018 in Kraft und gilt in allen Mitgliedstaaten der Europäischen Union unmittelbar.

Weiterlesen …

Informationsmaterialien der BZgA zu Grippeschutz, Organspenden und Verhütungspannen

Seit 2013 kooperiert die ABDA mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und bietet Apotheken regelmäßig kostenlos bestellbare BZgA-Materialen zu wichtigen Gesundheitsthemen an.
Auch in diesem Jahr möchte die ABDA gemeinsam mit ihrem Partner Patienten für die Themen „Grippeimpfung“, „Organspende“ und „Verhütungspannen“ sensibilisieren und entsprechende Informationen zur Verfügung stellen.

Weiterlesen …

EU-weiter Rückruf Valsartan-haltiger Arzneimittel geplant

Das BfArM informiert mittels Pressemitteilung darüber, dass ein EU-weiter Chargenrückruf Valsartan-haltiger Arzneimittel geplant ist, deren Wirkstoff von dem chinesischen Hersteller Zhejiang Huahai Pharmaceutical produziert wurde. Grund für den geplanten Rückruf ist eine produktionsbedingte Verunreinigung des Wirkstoffs mit N-Nitrosodimethylamin, welches von der internationalen Agentur für Krebsforschung der WHO und der EU als wahrscheinlich krebserregend beim Menschen eingestuft wird.

Bislang liegen noch keine Erkenntnisse darüber vor, ob und in welchen Konzentrationen die Verunreinigung in den hieraus hergestellten Arzneimitteln enthalten ist. Auch wird untersucht, ob möglicherweise noch andere Arzneimittel betroffen sein könnten, die chemisch verwandte Wirkstoffe enthalten. Ein akutes Patientenrisiko besteht nach Ansicht des BfArM nach derzeitigem Stand nicht.

Weiterlesen …

Analgetika-Warnhinweis-Verordnung

Am 01. Juli 2018 ist die Analgetika-Warnhinweis-Verordnung (AnalgetikaWarnHV) in Kraft getreten.

Weiterlesen …

Parteien im Bayern stehen zu den Freien Berufen

Am 14. Oktober wird in Bayern ein neues Landesparlament gewählt. Der Verband freier Berufe hat fünf Parteien um Stellungsnahme gebeten, wie sie sich zur Freiberuflichkeit und zu Eckpfeilern freiberuflicher Existenz positionieren.

Die Antworten im Detail finden sie unter https://www.freieberufe-bayern.de/images/stories/startseite/vfb-informationen/2018/VFB_Informationen_Sonderausgabe.pdf

Weiterlesen …

Informationen zu den Notfalldepots (Gelbe Tafel) aktualisiert

Die Informationen zu den Notfalldepots (Gelbe Tafel) wurden aktualisiert und stehen Ihnen nun mit Stand 22. Juni 2018 zum Ausdrucken unter www.blak.de> Apotheker und Team > Dokumente und Downloads für Apotheker > Informationen zu den Notfalldepots (Gelbe Tafel) bzw. https://www.blak.de/d/items/informationen-zu-den-notfalldepots-gelbe-tafel.html zur Verfügung.

Weiterlesen …

Aktualisierte „Liste der Bedenklichen Rezepturarzneimittel“

Mit Meldung vom 31. Mai 2018 hat die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) darüber informiert, dass die „Liste der Bedenklichen Rezepturarzneimittel“ aktualisiert wurde.

Weiterlesen …

Petition: Versandhandelsverbot für rezeptpflichtige Arzneimittel – Stellungnahme zum Koalitionsvertrag

Der Vorstand und die Delegierten der Bayerischen Landesapothekerkammer haben sich am Freitag, 8. Juni 2018, für die Unterstützung der Petition „Versandhandelsverbot für rezeptpflichtige Arzneimittel – Stellungnahme zum Koalitionsvertrag“ ausgesprochen.

Die Petition finden Sie online unter https://www.openpetition.de/petition/online/versandhandelsverbot-fuer-rezeptpflichtige-arzneimittel-stellungnahme-zum-koalitionsvertrag. Wir würden uns freuen, wenn Sie, Ihre Mitarbeiter und weitere Unterstützer die Petition noch unterzeichnen, damit wir das notwendige Quorum von 50.000 Unterschriften bald erreichen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Weiterlesen …

Online-Umfrage „Chemikalien-Abgabe“

Chemikalien sind im Labor und für die Prüfung von Ausgangsstoffen in der Rezepturherstellung unerlässlich. Als apothekenübliche Waren dürfen sie – unter Beachtung der einschlägigen Rechtsvorschriften – in der Apotheke grundsätzlich auch an Privatpersonen und berufsmäßige/gewerbliche Verwender abgegeben werden.

Um einen aktuellen Eindruck von Art und Umfang der in Apotheken abgegebenen Chemikalien/Biozide/Pflanzenschutzmittel zu gewinnen, möchten wir alle öffentlichen Apotheken bitten (auch wenn sie keine Chemikalien/Biozide/Pflanzenschutzmittel in ihrer Apotheke abgeben), an der folgenden Online-Umfrage teilzunehmen.

Weiterlesen …

Hinweis zur Rubrik Informationsstellen

Die Rubrik "Arzneimittelinformationen" wurde durch die Rubrik "Informationsstellen" ersetzt. Sie finden in der neuen Rubrik die Linkverweise zum Infocenter Pharmazie und zu den Arzneimittelinformationsstellen. Auf der Seite der Arzneimittelinformationsstellen stehen Ihnen weiterhin die Einträge der AMI-/AMINO-Datenbank zur Verfügung. Anfragen an die Informationsstellen können schnell und bequem über die Online Anfrage-Formulare gestellt werden.

Weiterlesen …