Radiobeitrag Bayerns Apotheker übergeben Unterschriften für gerechte Honorierung

Text

Bayerns Apotheker übergeben Unterschriften für gerechte Honorierung

Anmoderation

Patienten in Bayern können sich auf eine erstklassige medizinische Betreuung verlassen – dies liegt auch an der flächendeckenden Präsenz der Apotheken im Freistaat. Diese hohe Qualität der Arzneimittelversorgung auch im ländlichen Raum sehen die Apotheker aber in Gefahr. Das haben sie in einer groß-angelegten Unterschriftensammlung zum Ausdruck gebracht. Diese Unterschriften wurden nun an Gesundheitsminister Marcel Huber überreicht – Alexander Tauscher war dabei:

Manuskript

Rund 11.500 Unterschriften von bayerischen Apothekern hatten der Präsident der Bayerischen Landesapothekerkammer und der Erste Vorsitzende des Bayerischen Apothekerverbandes im Gepäck, als sie im Gesundheitsministerium auf Minister Marcel Huber trafen. Eine breite Zustimmung an der Basis also für die Forderung nach einer leistungsgerechteren Bezahlung der Apotheken. 25 Cent mehr pro Packung wurde zwar jüngst vereinbart – doch das sei die erste Erhöhung seit acht Jahren und bei weitem nicht ausreichend, meint der BAV-Vorsitzende Hans-Peter Hubmann:

O-TON 1

Man wolle nicht auf Konfrontation zur Staatsregierung gehen, betonen die Apotheken – man wisse, dass sich die Staatsregierung eindeutig zur inhabergeführten Apotheke bekenne – aber es dürfe nicht nur bei Bekundungen bleiben – mit der Unterschriftenaktion soll dies deutlich gemacht werden – Thomas Benkert, Präsident der Bayerischen Landesapothekerkammer:

O-TON 2

Das reale Einkommen der Apotheker, so Benkert, sinke seit Jahren. Die öffentliche, inhaberfinanzierte Apotheke bleibe auch mit der jüngsten Anpassung der Honorare unterfinanziert. Gerade auf dem Land, das räumte Gesundheitsminister Huber ein, hätten es die Apotheken schwer. Huber wolle darauf hinwirken dass auch die Landapotheke auf Dauer finanzierbar sei.

O-TON 3

Nicht nur dies brennt den Apothekern auf den Nägeln - es gibt weitere Baustellen, betont Hans-Peter Hubmann:

O-TON 4

Die Apotheker werden weiter für Ihre Belange kämpfen – denn es geht nicht um sie, sondern letztlich um eine gute und sichere Versorgung der Patienten.

O-Töne

Alle einzelnen O-Töne finden Sie unter www.apothekerradio.de.

Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität dieser Webseite zu verbessern.um ein optimales Resultat zu erreichen stimmen sie der Verwendung zu. Weitere Informationen