Radiobeitrag Faschingszeit ist Narrenzeit

Synonyme/Schlagworte
Alkohol, Wechselwirkung Medikamenten, Karneval
Text

Faschingszeit ist Narrenzeit

Anmoderation

Faschings­zeit ist Narren­zeit und da gehört das eine oder andere Glas Bier dazu. Es wird gefeiert und getrunken bis in die frühen Morgen­stunden. Doch wer in dieser feucht-fröhlichen Zeit Medikamente einnehmen muss, möchte nicht unbedingt auf Alkohol verzichten. Was allerdings passieren kann, wenn man Arznei­mittel und Alkohol kombiniert, hat Agnes Skutella herausgefunden.

Manuskript

Tablette rein, ein Glas Bier hinterher – dass das gefährlich ist, wissen zwar viele. Sie tun’s aber trotzdem. Häufig wird die Kombination unterschätzt. Besonders gefährlich zum Beispiel: Schalfmittel und Alkohol. Die Aus­wirkungen kennt Apothekerin Elke Wanie:

O-TON 1

Die meisten Medikamente haben zusammen mit Alkohol unvorher­sehbare Wechsel­wirkungen. Menschen, die längerfristig Tabletten wie Anti­depressiva einnehmen, sollten in jedem Fall ganz auf Alkohol verzichten.

O-TON 2

Doch auch die gleichzeitige Einnahme von Schmerz­mitteln und Alkohol kann zu unangenehmen Folge­erscheinungen führen.

O-TON 3

Es kommt vor, dass in einigen Fällen auch die Not­apotheke nicht mehr helfen kann. Da muss dann der Rettungs­dienst her.

O-TON 4

Um ein solches Risiko zu vermeiden, gilt: Wer Arznei­mittel schluckt, der sollte vom Alkohol die Finger lassen. Weitere Beratung gibt es in der Apotheke.

Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität dieser Webseite zu verbessern. Um ein optimales Resultat zu erreichen stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen