Radiobeitrag Interaktionscheck

Synonyme/Schlagworte
Wechselwirkungen, Interaktionsstudie
Text

Was verträgt sich mit was - Apotheken beraten zu Wechselwirkungen bei Medikamenten

Anmoderation

Kirschen vertragen sich nicht mit Wasser und Bier nicht mit Milch. So wie es mit Lebensmitteln, so ist es auch bei den Medikamenten. Es gibt Wechselwirkungen, die man unbedingt beachten muss. Viele haben eine prall­gefüllte Hausapotheke und sollten daher mal den gründlichen Check machen. Jörg Gruner berichtet:

Manuskript

Jeder sechste Kunde einer bayerischen Apotheke ist von einer Wechsel­wirkung seiner Arzneimittel betroffen. Das ist das Ergebnis einer Studie. Bei jedem 200. können diese Wechselwirkungen sogar lebens­bedrohlich sein - sagt Dr. Sonja Mayer, die wissenschaftliche Leiterin dieser Studie der Bayerischen Akademie für Klinische Pharmazie.

O-TON 1

Sehr detailliert ist die Studie dem Problem der Wechselwirkungen auf den Grund gegangen.

O-TON 2

Insgesamt machen 14 Arzneimittel-Kombinationen über 50 Prozent aller dokumentierten Wechsel­wirkungen aus. Sonja Mayer wertet dieses Ergebnis als positiv:

O-TON 3

Das Ergebnis zeigt also, dass Wechsel­wirkungen im Apotheken­alltag häufig vorhersehbar und damit vermeidbar sind.
Über 870 Tausend Interaktionen stuften die Wissenschaftler als schwerwiegend ein.

O-TON 4

Ein positives Ergebnis der Studie ist, dass 82 Prozent der Wechsel­wirkungen bereits durch ein Beratungsgespräch in der Apotheke geklärt werden  konnten. Ulrich Koczian, Vizepräsident der Bayerischen Landes­apotheker­kammer und Sprecher der Bayerischen Akademie für Klinische Pharmazie

O-TON 5

Die bayerischen Apotheken starten dazu eine Aufklärungsaktion:

O-TON 6

Also – die Apotheken helfen gern – nehmen Sie sich auch die Zeit, all ihre Medikamente mal prüfen zu lassen – es ist im Interesse Ihrer Gesundheit.

O-Töne

Alle einzelnen O-Töne finden Sie unter www.apothekerradio.de.

Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität dieser Webseite zu verbessern.um ein optimales Resultat zu erreichen stimmen sie der Verwendung zu. Weitere Informationen