Rezension - Qualitative anorganische Analyse

Text

Rezension

Häfner, Dirk
4. überarbeitete Auflage 2011

Qualitative anorganische Analyse

Arbeitsbuch für Pharmazie- und Chemiestudenten
Govi-Verlag
ISBN 978-3-7741-1167-7

Dirk Häfner hat in seinem Arbeitsbuch seine persönlichen Laborerfahrungen und die seiner Kommiliton/Innen niedergeschrieben, um nachfolgenden Generationen den Einstieg in die Arbeitsweise im Labor zu erleichtern.
Mit seinem kleinen „Labor 1x1“ gibt er dem Anfänger in Lexikonform eine Hilfe in die Hand, um sich in den ersten Labortagen überhaupt zurechtzufinden. Was sollte man sich besorgen, worauf sollte man achten, wie heißen welche Gerätschaften, welche Einstellung zur eigenen Arbeit im Labor erweist sich als hilfreich, um nur einige Punkte zu nennen.
In den nächsten Kapiteln werden die wichtigsten theoretischen Grundlagen erklärt. Wie z.B. das Chemische Gleichgewicht, die Säure-Base-Reaktion, Löslichkeiten, Komplexe und Redoxreaktionen. Im folgenden praxisorientierten Teil beschreibt Dirk Häfner, wie Analysen zu „kochen“ sind: Vorproben, Anionen-, Kationennachweise. Auch nützliche Informationen v.a. für den Pharmazeutischen Bereich sind aufgeführt. Dirk Häfner hat die Versuche aus den Lehrbüchern versucht so zu beschreiben, dass der Student eine möglichst präzise Arbeitsanleitung hat und auch die Theorie dahinter versteht.
So genannte „Prüfungsfragen“ sollen zum Nachdenken anregen und helfen, Klarheit darüber zu erlangen, warum man was wie machen soll und warum genauso und nicht anders. Die abschließend angefügten Tabellen beschreiben viele Stoffe in Bezug auf ihre Eigenschaften wie Löslichkeit und Aussehen.
Schon an der äußeren Form, erkennt man Dirk Häfners Werk als Arbeitsbuch. Die Ringbuchheftung ist für die Nutzung im Labor ausgesprochen hilfreich. Sie ist um einiges robuster als eine Leimung und das Nichtzurückklappen des aufgeschlagenen Buches erleichtert einem das Arbeiten damit wesentlich.
Obwohl sich der Student die Grundlagen sowieso möglichst schnell aneignen muss, ist es sehr erfreulich, dass die wichtigsten auch in diesem Buch zu finden sind und er sie jederzeit im Labor nachschlagen, wiederholen und vertiefen kann ohne ein zweites Werk mitschleppen zu müssen.
Generell ist es so, dass der Student mit dem Gang ins Labor ins „kalte Wasser“ geworfen wird.
Das vorliegende Buch gibt hier in allen Bereichen der qualitativen anorganischen Analyse Hilfestellung. Angefangen mit den als „Eselsbrücke“ dienenden Merksätzen zum Periodensystem (das Alphabet des Chemikers!), über die Strukturformeln in tabellarischer Form, die „Kochanleitungen“ zu den Vorproben, Trennungsgängen (mit den zur besseren Übersicht eingefügten Aufschlagseiten) und Einzelnachweisen, bis hin zum Anhang. In diesem sind tabellarisch die wichtigsten Stoffe mit ihren spezifischen Eigenschaften aufgeführt: Farbe, Form, Löslichkeiten, Verhalten und Besonderheiten.
Hervorzuheben ist noch die innovative Idee der QR-Codes. Diese, über die man sich einen kurzen Film über den zu machenden Versuch anschauen kann, vermitteln einem vorweg das Versuchsergebnis.
Abschließend ist zu sagen, dass Dirk Häfners Arbeitsbuch eine unerlässliche Stütze für die Laborarbeit darstellt. Es ist wirklich jedem Pharmaziestudenten zu empfehlen.

Ricarda Baus

Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität dieser Webseite zu verbessern. Um ein optimales Resultat zu erreichen stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen