Rezension - Chemie I

Text

Rezension:

Eberhard Ehlers:
9., überarbeitete Auflage 2008

Chemie I

Kurzlehrbuch
Allgemeine und anorganische Chemie
Deutscher Apotheker Verlag Stuttgart
ISBN 978-3-7692-4631-5

Für Studierende der Pharmazie ist der „Ehlers“ Chemie I ein hervorragendes Kurzlehrbuch. Es ist in zwei Teile gegliedert, in Allgemeine und Anorganische Chemie. Die Organische Chemie wird in dem Fortsetzungsband Chemie II behandelt, worauf an dieser Stelle verwiesen sei.
Im ersten Teil werden die Grundlagen der Chemie verdeutlicht, wie die chemischen Bindungstypen, das Periodensystem und Hybridisierungen. Weiterhin thematisiert es die Aggregatzustände, Thermodynamik, Chemische Gleichgewichte, Säure-Base-Systeme, Redox-Systeme und die Reaktionskinetik.
Im folgenden Anorganischen Teil werden ausführlich die Hauptgruppen des Periodensystems, wie z.B. Edelgase, Halogene, Alkali- und Erdalkalimetalle behandelt, um nur einige zu nennen.
Es wird auf jedes einzelne Element und seine Besonderheiten eingegangen.
Im Anhang findet sich nochmals ein Periodensystem und eine Auflistung von Löslichkeitsprodukten, Säuredissoziationskonstanten, Normalpotentialen und ein Verzeichnis gängiger Abkürzungen.

Das Buch ist einfach und verständlich geschrieben. Abbildungen und Tabellen unterstützen das Erlernen des Themas und die Zusammenfassungen am Ende jedes Kapitels ermöglichen die rasche Wiederholung. Komprimiert und prägnant wird der Lernstoff auf das Wesentliche beschränkt.
Laut Aussagen von Professoren, Dozenten und älteren Studenten gilt der „Ehlers“ als unerlässlich für das 1. Staatsexamen der Pharmazie. Er umfasst den kompletten Prüfungsbereich der Allgemeinen und Anorganischen Chemie. Für das Verständnis dieser Teilbereiche ist dieses Buch sehr hilfreich, vor allem auch für die Vor- und Nachbereitungen der Vorlesungen und Klausuren.
Abschließend ist zu sagen, dass dieses Buch zur Vorbereitung auf das 1. Staatsexamen sehr gut geeignet ist. Als Kurzlehrbuch erhebt es aber verständlicherweise keinen Anspruch auf Details und eine ansprechende Darstellung. Für den Studienanfänger ist der umfassendere, detailliertere und visuell wesentlich ansprechendere Mortimer noch um einiges mehr zu empfehlen.

Ricarda Baus

Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität dieser Webseite zu verbessern. Um ein optimales Resultat zu erreichen stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen