ATHINA-Pilotkurs

Kursnummer
BYA194088
Kursort
München, Apothekerhaus, Maria-Theresia-Str. 28
Datum
13.07.2019—14.07.2019
Uhrzeit
9:00—16:00
Fortbildungspunkte
16
ZielgruppeN
Apotheker/in
Freie Plätze
0
Veranstaltungsgebühr
160,00 EUR

Weitere Details (Online-Konto)

Keine Plätze mehr verfügbar

Hinweis:
Sofern Sie sich für diesen Kurs interessieren und sich auf die Warteliste für diesen Termin setzen lassen möchten, melden Sie sich bitte direkt über das Online-Konto für das entsprechende Seminar an. Sie werden dann automatisch in die Warteliste aufgenommen und bei Freiwerden eines Platzes informiert.
 

Samstag: 9:00 - 18:00 Uhr, Sonntag: 9:00 - 16:00 Uhr

Seminartag 1:
Grundlagen lnteraktionsmanagement, Basiswissen zur AMTS, Einführung Medikationsmanagement und Brown Bag Review unter Bearbeitung von Fallbeispielen, Vorstellung einer AMTS-Software

Seminartag 2:
Tool-Workshop inkl. Patienten- und Arztansprache, Erprobung der einzelnen Arbeitsschritte anhand von ATHINA-Fällen, Organisation der Abläufe in der Apotheke, Tipps und Tricks aus vorangegangenen Zyklen.

Im Rahmen von ATHINA werden grundlegende Kenntnisse im Bereich Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS), ebenso wie eine strukturierte Vorgehensweise zur Durchführung einer Medikationsanalyse vermittelt. Die Arbeitsmethodik wird praktisch durch Bearbeitung von Patientenfällen aus dem Apothekenalltag geübt und vertieft.

Basis der Medikationsanalyse ist der in den USA schon seit Jahren eingesetzte "Brown Bag Review". Hierbei bringt der Patient alle seine Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel in einer Tüte ("ATHINA-Tüte" bzw. Brown Bag) mit in die Apotheke. Nach einem kurzen Anamnesegespräch überprüft der Apotheker die gesamte Medikation auf: Verfalldaten, Doppelverordnungen, Dosierungen, Einnahme/Anwendung, Interaktionen etc. Bei einem zweiten Termin erfolgt gemeinsam mit dem Patienten die Besprechung der Ergebnisse dieser Überprüfung. Der Apotheker zeigt Optimierungsvorschläge für ggf. aufgefallene arzneimittelbezogene Probleme auf und erläutert erklärungsbedürftige Arzneiformen. Hierdurch wird die Adhärenz des Patienten gefördert. Abschließend erhält der Patient eine aktuelle Medikationsliste.

Während des Toolworkshops erproben die Teilnehmer die einzelnen Schritte bei der Bearbeitung von ATHINA-Fällen, die Referenten informieren über die Organisation der Abläufe in der Apotheke und berichten über Tipps und Tricks aus vorangegangenen Zyklen dieses Fortbildungsangebots.
Nach der Teilnahme an ATHINA erfüllen Sie die Vorgaben der BAK-Fortbildung
"Medikationsanalyse, Medikationsmanagement als Prozess".
Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität dieser Webseite zu verbessern. Um ein optimales Resultat zu erreichen stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen