Deutsche Tennismeisterschaften der Apotheker 2018

07.08.2018 12:31

Bei den 24. Deutschen Apotheker-Tennismeisterschaften am Samstag, 28. Juli 2018 konnte sich das Organisationsteam wieder über eine rundum gelungene Veranstaltung freuen. Das Wetter war auch wie in den letzten Jahren wieder grandios. Das gesamte Turnier lief reibungslos mit vielen spannenden Matches auf hohem sportlichem Niveau. Die Anlage des TC Ismaning, die Bewirtung der Turnierablauf und das Rahmenprogramm mit der angebotenen Kinderbetreuung wurde von allen Seiten gelobt.

Im Gegenzug war auch „Turnierchef“ Peter Aurnhammer und sein Team sehr zufrieden mit der gesamten Veranstaltung. Mit über 60 Teilnehmern am „Hauptturnier“ und zahlreichen weiteren Spielern im parallel ausgetragenen „Schleiferlturnier“ wurde wiederum ein neuer Rekord bei der Teilnehmerzahl erreicht.
Die Veranstaltung stand wie jedes Jahr unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Apothekerverbandes.

Beim Austragungsmodus wurde die bewährte Form des „LK-Turniers“ beibehalten. Dabei werden Spieler etwa gleichen Alters und Spielstärke in Gruppen zusammengefasst und spielen dann untereinander den Sieger und die Platzierten der jeweiligen Kategorie aus.
Ziel ist es, allen Teilnehmern unabhängig von der Spielstärke einen erlebnisreichen Tag mit ungefähr gleich vielen und möglichst ausgeglichenen Matches zu ermöglichen.

Dieser Modus wurde wie auch schon im Vorjahr von allen Teilnehmern begeistert aufgenommen und den ganzen Tag waren auf allen 15 Plätzen des TC Ismaning spannende und hart umkämpfte Matches zu beobachten. Jeder Teilnehmer hatte 2-3 Matches und stand somit im Schnitt 3 – 4 Stunden auf dem Platz. Es waren also nicht nur spielerische Fähigkeiten gefordert sondern vor allem bei den Temperaturen um 30 °C auch konditionelle.

Der Titel des Deutschen Meisters wurde in insgesamt 14 Klassen ermittelt, wobei exakt gleich viele Frauen und Männer am Start waren. Die Sieger aller 14 Wertungskategorien finden sich unten. In der „Königsgruppe“ der Herren konnte sich Michael Fischer aus Erding, sowie bei den Damen Patricia Graf aus München behaupten. Da Patricia Graf aber keine Apothekerin ist sondern zu den ebenfalls teilnahmeberechtigten anderen Heilberufen gehört ist die deutsche Meisterin der Apothekerinnen die Zweitplatzierte in dieser Gruppe, Tina Schwabe aus Kempen (NRW).

Die Stimmung unter den Apothekern war prächtig und trotz des dichten Turnierprogramms blieb jedem noch genügend Zeit, um die hervorragende Gastronomie des TC Ismaning zu genießen und Kolleginnen und Kollegen aus dem ganzen Bundesgebiet näher kennen zu lernen.

Am Abend luden dann die Sponsoren der Veranstaltung, die Firmen Protina, Deutsche Apotheker- und Ärztebank, Sanacorp, EMRAmed, VSA, Aristo, Dr. Loges, Pharmatechnik, Awinta, sowie Wepa zu einem großen Grillabend ein, in dessen Rahmen auch die Siegerehrung mit vielen schönen Sachpreisen stattfand. An einigen Tischen wurde dann noch lange und intensiv  über Tennis, aber auch über die aktuellen Themen unseres gemeinsamen Berufes diskutiert.

Die Ergebnisse:

 Die Sieger
Gruppe 1 weiblich:Patricia Graf (GW Luitpoldpark) / Tina Schwabe (TK Kempen)
Gruppe 2 weiblich:Eva Fuchs (SV Schloßberg-Stephanskirchen)
Gruppe 3 weiblich:Petra Höld (TSV Unterhaching)
Gruppe 4 weiblich:Susanne Reinert (TC Dachau 1950)
Gruppe 5 weiblich:Anke Krapf (SV Schloßberg-Stephanskirchen)
Gruppe 6 weiblich:Helen Brugger (TSV Feldafing)
Gruppe 7 weiblich:Annette Kastner (TC Marzling)
Gruppe 8 weiblich:Anna Aurnhammer (TC Ismaning)
Gruppe 1 männlich:Michael Fischer (TC Erding)
Gruppe 2 männlich:Stefan Leicht (DRC Ingolstadt)
Gruppe 3 männlich:Markus Bauer (TC Weiß-Blau Raubling)
Gruppe 4 männlich:Alexander Renz (TC GW Köngen)
Gruppe 5 männlich:Florian Baur (TC Rimsting)
Gruppe 6 männlich:Andreas Krapf (SV Schloßberg-Stephanskirchen)

Alle Ergebnisse sowie Bilder der Apothekermeisterschaften finden Sie auch im Internet unter www.apothekermeisterschaften.de.

Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität dieser Webseite zu verbessern.um ein optimales Resultat zu erreichen stimmen sie der Verwendung zu. Weitere Informationen