Presseverteiler

Die Pressestelle der Bayerischen Landes­apotheker­kammer, kurz BLAK, ist erste Kontaktstelle für alle Medienvertreter in Bayern, die über das Apotheken­wesen oder über pharma­zeutischen Themen berichten. Gerne nehmen wir Sie in unseren Presseverteiler auf.






Pressemitteilungen

15.05.2012 14:39

Zusammenstellung der Reiseapotheke

Ob Wanderurlaub im eigenen Land oder Fernreise ans andere Ende der Welt – wer in den Pfingst­ferien verreist, sollte nicht nur die richtige Kleidung einpacken, sondern auch im Bezug auf die Gesundheit gut vorbereitet sein: Die Apotheker­innen und Apotheker in Bayern geben deshalb wertvolle Tipps über notwenige Impfungen und klären über eine geeignete Reise­apotheke auf. Je nach Reiseregion und -termin kann der Rat sehr unterschiedlich sein – zur Gefahr beim Zeckenbiss in Bayern und Österreich oder bei einer Malaria­infektion in Südafrika.

Weiterlesen …

11.05.2012 14:26

Bayerischer Apotheker­tag 2012

"Die Zukunft der Arzneimittel­versorgung im Spannungs­feld von Ökonomie und Qualität“ heißt das politische Motto, unter dem sich über 500 bayerische Apothekerinnen und Apotheker vom 11. bis 13. Mai in Augsburg treffen. In einer Zeit, in der die Politik durch immer neue Gesetze und Verordnungen die traditionelle, mittelständische Apotheke stark unter Druck setzt und damit die flächen­deckende Vollversorgung der Patienten gefährdet, wollen Bayerns Apotheker ihre Kompetenz deutlich machen.

Radiobeitrag anhören

Weiterlesen …

18.04.2012 09:12

Ältere Süchtige – Süchtige Ältere

Bei Sucht und Drogenmissbrauch denken die meisten Menschen an Junkies, jugendliche Komatrinker, koksende Promis oder obdachlose Alkoholiker. Dagegen werden Ältere, die unauffällig, angepasst und gewohnheits­mäßig trinken und/oder Psychopharmaka einnehmen, kaum wahrgenommen. Insbesondere die Sucht älterer Menschen, die meist hinter verschlossenen Türen im Verborgenen stattfindet, wird häufig übersehen. Diesem Problemkreis widmet sich das 11. Suchtforum in Vorträgen und Diskussionen, organisiert von der Bayerischen Landes­ärzte­kammer (BLÄK), der Bayerischen Landes­apotheker­kammer (BLAK), der Bayerischen Landeskammer der Psychologischen Psycho­therapeuten und der Kinder- und Jugend­lichen­psychotherapeuten (PTK Bayern) und der Bayerischen Akademie für Sucht- und Gesundheits­fragen (BAS).

Weiterlesen …

13.04.2012 10:04

Rechtzeitig zur Zecken-Impfung

Weite Teile Bayerns zählen zu den Risiko­gebieten für die von Zecken übertragene Frühsommer- Meningo­enzephalitis (FSME). Apotheker Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheker in Bayern rät deshalb zu einer Impfung. „Die FSME ist nicht therapierbar, deshalb ist eine Impfung im Moment die einzige sichere Möglichkeit, sich davor zu schützen, sagt Apotheker Schmitt.

Weiterlesen …

04.04.2012 10:08

Osterfeiertage: Apotheken in Bayern leisten Notdienst

Die bayerischen Apotheken bieten auch über die Oster­feiertage einen Nacht- und Notdienst an.
Viele Tageszeitungen informieren über den Apotheken­notdienst. Zudem hängt in jedem Apotheken­schaufenster eine Liste der nächsten dienstbereiten Apotheken aus. Über die Notdienst­pläne der Apotheken kann man sich über verschiedene Wege informieren, z. B. über das Internet, das Festnetz oder auch das Handy. Unter 22 8 33 lässt sich per Handy schnell Hilfe vor Ort finden. Die bayerischen Apotheker empfehlen, die Service-Nummer im Telefon abzuspeichern, dann ist man im Fall des Falles immer auf der sicheren Seite.

Weiterlesen …

14.03.2012 17:14

Schlankheitspillen sind keine Wundermittel gegen Übergewicht

Gerade im Frühling werden wieder Schlankheits­präparate als Wundermittel gegen Über­gewicht beworben. Die Apotheker in Bayern raten von der Einnahme dieser Nahrungs­ergänzungs­mittel zur Gewichts­reduzierung ab. Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheker in Bayern warnt: „Einige dieser Produkte, die von dubiosen Brief­kasten­firmen vertrieben werden, enthalten riskante, teilweise verschreibungs­pflichtige Inhaltsstoffe, ohne dass dies für den Verbraucher erkennbar ist. Bei allen Versuchen mit diesen angeblichen Schlank­heits­pillen schnell abzunehmen, wird einzig und allein der Geldbeutel dünn“.

Weiterlesen …

05.03.2012 10:35

Apothekenrückgang in 2011

Im Jahr 2011 haben insgesamt 92 Apotheken in Bayern geschlossen. Dem gegenüber gab es nur 48 Eröffnungen. Mit diesem Rückgang von 44 Apotheken ist die Zahl der Apotheken in Bayern im Vergleich zu den Vorjahren deutlich gesunken. Hatte im Jahr 2009 noch eine Apotheke mehr eröffnet als geschlossen, so überstiegen im Jahr 2010 die Schließungen die Eröffnungen bereits um 9 Apotheken. Die Zahl der Apotheken in Bayern ist mit 3.386 nun auf dem Stand von 1995/1996. Diese Zahlen liefert eine aktuelle Auswertung der Bayerischen Landes­apotheker­kammer für das vergangene Jahr 2011.

Weiterlesen …

01.03.2012 17:03

Nicht jedes Medikament ist für Autofahrer geeignet

Autofahrer sollten sich vor der Einnahme eines Arznei­mittels vom Apotheker über mögliche Auswirkungen auf die Verkehrs­sicherheit beraten lassen. „Einige Arzneimittel,  können die Konzentrations­fähigkeit einschränken“, sagt Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheker in Bayern. „Die Gefahr ist aber nicht so leicht auszumachen wie beim Alkohol, deshalb sollten Autofahrer bei der Selbst­medikation in der Apotheke gezielt nach Präparaten fragen, die die Fahr­tüchtigkeit nicht einschränken.“

Weiterlesen …

07.02.2012 08:55

Gesundheitstipps für die närrischen Tage

Die närrische Zeit steuert auf ihren Höhe­punkt zu. Allerdings bringen die tollen Tage oft auch Kopfschmerzen, Magen­probleme oder Erkältungen mit sich. Dr. Volker Schmitt, Sprecher der Apotheker in Bayern gibt deshalb wichtige Gesundheits­tipps, damit es am Ascher­mittwoch kein böses Erwachen gibt.

Weiterlesen …

16.01.2012 16:26

Interaktionscheck in der Apotheke

Jeder 6. Kunde einer bayerischen Apotheke ist von einer Wechsel­wirkung seiner Arznei­mittel betroffen. Bei jedem 200. Kunden kann diese sogar lebens­bedrohlich sein. Das ist das Ergebnis einer Studie, die die BA KlinPharm - Bayerische Akademie für Klinische Pharmazie im Sommer 2011 in Bayern durchgeführt hat. „Die positive Nachricht ist jedoch, dass der weitaus größte Anteil dieser Wechsel­wirkungen durch ein persönliches Gespräch direkt in der Apotheke gelöst werden kann“, sagt Dr. Sonja Mayer, Wissenschaftliche Leiterin der Studie und Geschäftsführerin der BA KlinPharm.

Weiterlesen …

12.01.2012 09:46

Medikamentenhilfe München

Wenn das verstauchte Gelenk schmerzt, Magen-Darm-Beschwerden beginnen oder die Allergie einen plagt, können Medikamente Linderung verschaffen. Doch in der Regel sind Arzneimittel der Selbst­medikation nicht Teil des Leistungs­katalogs der gesetzlichen Kranken­kassen und werden damit nicht erstattet. Für Menschen, die beispielsweise auf Arbeits­losen­geld angewiesen sind oder von der Grund­sicherung leben, können die anfallenden Kosten für nicht-verschreibungs­pflichtige Arzneimittel eine erhebliche finanzielle Belastung darstellen. Deshalb ist jetzt das Projekt Medikamenten­hilfe München ins Leben gerufen worden.

Weiterlesen …

20.12.2011 09:15

Weihnachtsfeiertage: Notdienstnummer 22833 per Handy

Die Apotheken in Bayern bieten auch über die Weih­nachts­feiertage einen Nacht- und Notdienst an. Patienten können sich auf verschiedenen Wegen über die Not­dienst­pläne informieren.

Weiterlesen …

15.12.2011 09:47

Hausapotheke überprüfen und Apotheken-Notdienst speichern

Die Apotheker in Bayern raten, die Haus­apotheke rechtzeitig vor den Feier­tagen zu überprüfen und fehlende Arznei­mittel oder Verbands­material aufzufüllen. „Denn“, so Apotheken­sprecher Dr. Volker Schmitt, „nicht nur zuviel fettes Essen und zu wenig Bewegung kann den Griff in die Haus­apotheke nötig machen, auch kleinere Verletzungen wie Schnitt­wunden, Verbrennungen oder Verbrühungen kommen während der Weihnachts­zeit häufiger vor.“

Weiterlesen …

17.11.2011 10:58

Heraus­ragendes Engagement für Patienten und Prävention

Preisträger des Präventionspreises 2011

Das WIPIG – Wissen­schaftliches Institut für Prävention im Gesund­heits­wesen und die DAZ – Deutsche Apotheker Zeitung ehrten am 16. November 2011 heraus­ragende Arbeiten im Bereich der Prävention.

Weiterlesen …

14.11.2011 21:09

Kammer-Homepage in neuem Gewand

Ab sofort ist die neue Homepage der BLAK online. Über 13.000 Kammer­mitglieder profitieren ab sofort von dem verbesserten Service­angebot und der nutzer-orientierten Konzeption. „Bei unserem Relaunch ging es nicht darum, der Seite ein schickeres Design zu geben. Im Mittel­punkt standen immer zwei Fragen: Warum kommt der Nutzer auf unsere Website? Und: Wie können wir ihm die gewünschte Information schnellst­möglich zur Verfügung stellen“, sagt Katrin Gast, Kommuni­kations­verantwortliche der BLAK. „Unser Antwort ist zum einen eine über­sichtliche Navigation, zum anderen eine schnelle, intuitive Suche­funktion, die wir durch Nutzer­test immer weiter verbessert haben.“

Weiterlesen …

Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität dieser Webseite zu verbessern. Um ein optimales Resultat zu erreichen stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen