Weihnachten: Apotheken in Bayern leisten Notdienst

12.12.2013 08:02

Apotheker raten: Hausapotheke und Dauermedikation kontrollieren, Notdienstnummer 22833 abspeichern

München, den 12. Dezember 2013 Die Apotheken in Bayern bieten auch über die Weihnachtsfeiertage einen Nacht- und Notdienst an. Über die Notdienstpläne der Apotheken kann man sich wie folgt informieren: 

  • Im Internet kostenlos über www.aponet.de/notdienst 
  • Vom Festnetz kostenlos unter 0800 00 22 8 33 
  • Vom Handy aus per Anruf ohne Vorwahl unter 22 8 33 (69ct/Min) 
  • Vom Handy aus per SMS mit „apo“ an die 22 8 33 (69ct/Min) 
  • Vom internetfähigen Handy über www.22833.mobi (Kosten je nach Anbieter) 
  • Vom iPhone/iPod touch über www.itunes.com/app/Apotheken (kostenpflichtig) 
  • Auch viele Tageszeitungen informieren über den Apothekennotdienst. 
  • Zudem hängt in jedem Apothekenschaufenster eine Liste der nächsten dienstbereiten Apotheken aus.

Rechtzeitig um Dauermedikation kümmern und Hausapotheke kontrollieren

Dr. Volker Schmitt, Pressesprecher der Apotheker in Bayern empfiehlt, die Service- Nummer im Telefon abzuspeichern: „Dann ist man im Fall des Falles immer auf der sicheren Seite!“ Außerdem rät Schmitt seinen Patienten, die Hausapotheke rechtzeitig vor den Feiertagen zu überprüfen und fehlende Arzneimittel oder Verbandsmaterial aufzufüllen. „Denn“, so Schmitt, „nicht nur zu viel fettes Essen und zu wenig Bewegung kann den Griff in die Hausapotheke nötig machen, auch kleinere Verletzungen wie Schnittwunden, Verbrennungen oder Verbrühungen kommen während der Weihnachtszeit häufiger vor.“ Für chronisch kranke Patienten ist es außerdem wichtig, sich rechtzeitig vom Arzt alle notwenigen Medikamente verschreiben zu lassen.

Wir verwenden Cookies, um die Funktionalität dieser Webseite zu verbessern. Um ein optimales Resultat zu erreichen stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen