Wie stehen die Parteien zur Freiberuflichkeit? Der Verband Freier Berufe hat nachgefragt. Nachzulesen in der Sonderausgabe der VFB-Informationen zur Bundestagswahl 2021

| News, Gesundheitspolitik, Apotheker und Team

Der Verband Freier Berufe in Bayern e.V. (VFB) hat eine Sonderausgabe der VFB-Informationen zur Bundestagswahl 2021 veröffentlicht. Wie schon bei vergangenen Wahlen hat der VFB die im Landtag vertretenen Parteien vor der Bundestagswahl gefragt, wie sie zu zentralen Fragen der Freiberuflichkeit stehen.

Der VFB fordert von den Parteien, die Stellung der Freien Berufe und das System der beruflichen Selbstverwaltung zu stärken. Gefragt hat er deshalb nach Maßnahmen zur Förderung der Selbstständigkeit und zu Bürokratieentlastungen.

CSU, SPD, Grüne, FDP und Freie Wähler haben zu den Wahlprüfsteinen des Verbandes Freier Berufe in Bayern Stellung bezogen.

Ausführlich ist alles das nachzulesen in den VFB-Informationen. Sie sind auf der VFB-Website zu finden - und direkt über diesen Link:

VFB-Informationen Sonderausgabe

Ihre Ansprechpartner für den Bereich Aktuelles
Ena Alushi
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Telefon:
    089 92 62 - 47
  • Telefax:
    089 92 62 - 22
Platzhalterbild für fehlende Mitarbeiter-Portraits der Bayerischen Landesapothekerkammer.
Werner Kurzlechner
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leiter IT-Projekte
  • Telefon:
    089 92 62 - 61
  • Telefax:
    089 92 62 - 59
Portraitfoto des Mitarbeiters Werner Kurzlechner im Garten der Bayerischen Landesapothekerkammer
Marion Resch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Telefon:
    089 92 62 - 87
  • Telefax:
    089 92 62 - 59
  Portraitfoto der Mitarbeiterin Frau Resch im Garten der Bayerischen Landesapothekerkammer.

vormittags: Mo., Di., Mi., Do.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.