Allgemeinverfügung: Ladenschlussgesetz und Dienstbereitschaft der Apotheken Zurück zur Normalität: Ab 1. August gelten Corona-Ausnahmeregelungen nicht mehr

| News, Apotheker und Team, Über die Kammer, Apothekenbetrieb und Recht

Ab dem 01. August 2020 gelten neue Pflicht- beziehungsweise Mindestöffnungszeiten für die Apotheken in Bayern. Übernommen wird eine Regelung, die sich in der Corona-Krise bewährt hat: Nachmittags muss erst ab 15:00 Uhr geöffnet sein.

Aufgrund des aktuellen Verlaufs der SARS-CoV-2-Pandemie mit zunehmend weniger Neuinfektionen auch in Bayern ist bei den Öffnungszeiten der Apotheken nun ein vorsichtiger Weg zurück zur Normalität geboten. Daher wird die aktuell noch bis 31. Juli 2020 geltende Allgemeinverfügung nicht weiter verlängert. Eine Regelung, die sich bewährt hat, wird allerdings übernommen: Statt bisher 14:30 Uhr ist nachmittags nun erst verpflichtend ab 15:00 Uhr zu öffnen. Das gibt Ihnen mehr Zeit, bei Bedarf wichtige Dinge zu erledigen, ohne mit den Pflichtöffnungszeiten in Konflikt zu geraten. Ab dem 01. August 2020 gelten folgende Pflicht- beziehungsweise Mindestöffnungszeiten:

Pflicht- beziehungsweise Mindestöffnungszeiten
montags, dienstags, mittwochs, donnerstags, freitags09:00 bis 12:00 Uhr
15:00 bis 18:00 Uhr
samstags09:00 bis 12:00 Uhr
Faschingsdienstag09:00 bis 12:00 Uhr
24.12. und 31.12., wenn diese Tage auf einen Werktag fallen09:00 bis 12:00 Uhr
Maximal mögliche Öffnungszeiten
montags bis samstags06:00 bis 20:00 Uhr
24.12., wenn dieser Tag auf einen Werktag fällt06:00 bis 14:00 Uhr

Für diejenigen, die ihre Apotheke an Mittwochnachmittagen und Samstagvormittagen auch künftig geschlossen halten möchten, ist dies ebenso weiterhin möglich. Sie brauchen hierfür nun allerdings wieder eine Befreiung der Bayerischen Landesapothekerkammer (BLAK).

Diese muss einmalig formlos – auch  per Fax oder E-Mail – bei der BLAK beantragt werden und gilt, solange Sie Inhaberin oder Inhaber der Betriebserlaubnis für diese Apotheke sind. Sie können dann jederzeit von dieser Erlaubnis Gebrauch machen, müssen dies aber nicht. Gerne können Sie auch das entsprechende Formular, das Sie auf unserer Homepage finden, benutzen. Aktuell fällt für eine entsprechende Befreiung eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 100 Euro an.  Bereits erteilte Befreiungen bleiben weiterhin gültig.

Antrag Mittwochnachmittagsbefreiung

Antrag Samstagsvormittagsbefreiung

Bis 31. Juli gelten die Regelungen aus den Allgemeinverfügungen der vergangenen Monate:

Allgemeinverfügung 16. März

Allgemeinverfügung 9. April

Allgemeinverfügung 14. Mai

Allgemeinverfügung 19. Juni

Ihre Ansprechpartner für den Bereich Aktuelles
Werner Kurzlechner
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leiter IT-Projekte
  • Telefon:
    089 92 62 - 61
  • Telefax:
    089 92 62 - 59
Portraitfoto des Mitarbeiters Werner Kurzlechner im Garten der Bayerischen Landesapothekerkammer
Marion Resch
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Telefon:
    089 92 62 - 87
  • Telefax:
    089 92 62 - 59
  Portraitfoto der Mitarbeiterin Frau Resch im Garten der Bayerischen Landesapothekerkammer.

vormittags: Mo., Di., Mi., Do.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte gegebenenfalls zu personalisieren und optional die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Sie akzeptieren unsere technisch notwendigen Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.